Schreibwerkstatt »Oriri«

In diesem Semester betrachten wir die Thematik »Übergänge / Durchgänge«. Zustände, in denen sich etwas grundlegend verändert, in denen man nicht mehr ganz hier ist und noch nicht ganz da, in denen es offen ist, wohin es gehen und wie das Ende der Reise sein wird. Der Schwebezustand des Transits, immer spannungsreich, mal verbunden mit Sehnsucht, Hoffnung und Glück, mal mit Ängsten, Trauer und Schuld, bietet ein reiches Feld für Texte.

Technisch fokussieren wir Wendepunkte (Plotpoints) im Text, Übergänge eben. Freilich werden – wie immer – verschiedene Aspekte des Schreibens und Erzählens ausgelotet und geübt.

Die Auftaktübungen laden zu unterschiedlichen Schreibtechniken und Möglichkeiten ein, sich einer Story zu nähern. Es folgt ein thematischer Impuls, den die Gruppe zum Schreiben nutzt. Behutsam leuchten wir anschließend die Ergebnisse aus.

Das konstruktive Feedback, das Sie geben und das Sie umgekehrt für Ihre Arbeit mitnehmen können, gehört zum großen Schatz der Schreibwerkstatt. Zusammen mit dem handwerklichen Aspekt des Schreibens entsteht ein Reservoir, aus dem Sie beim Weiterentwickeln Ihrer Geschichten schöpfen können.

9 Donnerstage von 18 bis 21 Uhr:
15. August // 12. und 26. September // 17. und 31. Oktober // 14. und 28. November // 5. und 12. Dezember 2019
Leitung:
Petra von Rhein, Trainerin und Anleiterin für kreative Schreibprozesse
Ort:
SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt
Teilnahme:
265 EUR (inkl. MwSt)
Information + Anmeldung:
069 - 7890 4569 oder info(at)syntagma.de

Schreiben bei / als / mit / zu / gegen / durch / wegen / und Kunst

Einmal im Monat, freitags, treffen wir uns bei einem Museum, in einer Galerie.

Sie erhalten eingangs eine Anregung, eine Idee, eine Frage und betrachten dann die ausgestellten Arbeiten unter diesem Aspekt und dem Thema, das in Ihnen entsteht. Sie schauen, spüren, schauen, denken, schauen wieder und machen sich Notizen.

Dann haben Sie Zeit, sich schreibend dem zu widmen, was das Kunstwerk bei Ihnen bewirkt an Phantasie und Erinnerungen, Bildern, Gefühlen, Gedanken.

Die Texte, die so entstehen - Gedichte, Dialoge oder Geschichten - werden wir anschließend in einem nahe gelegenen Café anhören und unsere Eindrücke dazu austauschen.

Sie werden mit einer reicheren Ernte als sonst von ihrem Museumsbesuch nach Hause gehen.

Termine: jeweils freitags von 11:30 Uhr bis 14 Uhr am
16. August, 6. September, 18. Oktober, 22. November und am 6. Dezember 2019
Leitung: Dr. Konstanze Streese, Literaturwissenschaftlerin, Anleiterin für kreative Schreibprozesse, Coach
Ort: Die interessantesten Ausstellungen in Frankfurt und Rhein/Main
Teilnahme: 155 EUR (inkl. MwSt)
Info + Anmeldung: 069 - 9441 9521 oder info(at)syntagma.de

Donnerstags-Schreibwerkstatt

Schreibimpuls, Schreiben, Vorlesen und Feedback, Besprechen der Texte – so etwa verlaufen die Abende dieser Schreibwerkstatt. Das klingt monoton. In diesem Rahmen jedoch ist dann Raum für Ihre Ideen, Ihre Wahrnehmungs- und Gestaltungsweise, Ihre Stimme. Und beim Vorlesen ergibt sich durch die Verschiedenheit der Geschichten, die aus dem einen Impuls entstanden sind, eine Art Vielstimmigkeit, die immer wieder berührt und Sie inspirieren wird.

Wenn wir mit umsichtigem und konstruktivem Feedback auf Ihren Text reagieren, erfahren Sie, was wie auf andere wirkt und gewinnen die eine oder andere Anregung zur Überarbeitung.

In diesem Semester ist neben Anregungen zu Struktur und Stil jeweils ein Schwarz-Weiß-Foto Anlass zum Schreiben. Daraus kann an jedem Abend ein abgeschlossener Text entstehen. Die Impulse sind dabei so angelegt, dass Sie auch über mehrere Abende hinweg eine längere Geschichte entwickeln können.

6 Termine: Donnerstags, 18 - 21 Uhr
17. und 24. Oktober // 7. und 21. November // 5. und 12. Dezember 2019
Leitung: Konstanze Streese, Literaturwissenschaftlerin, Anleiterin für kreative Schreibprozesse, Coach
Ort: SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt
Teilnahme: 177 EUR (inkl. MwSt)
Information + Anmeldung:
069 - 9441 9521 oder info(at)syntagma.de 

MontagsSchreiben

 - ein kreativer Prozess

»Man muss nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um ein Schnitzel zu beschreiben.« Dieses Bonmot über das Schreiben von Maxim Gorki soll Ihnen Mut und Lust aufs Schreiben machen.

Beim MontagsSchreiben erhalten Sie von der Anleiterin Inspirationen, werden mit kreativen Schreibmethoden vertraut und erfahren, was Texte interessant und lesenswert macht. 

Durch verschiedenste Schreibanregungen lernen sie bestimmte Elemente der erzählenden Literatur praktisch kennen. Was gehört dazu eine Figur zu charakterisieren oder einen Dialog sprachlich lebendig zu gestalten. Und sind Adjektive wirklich immer nötig?
Egal, ob Sie beim Schreiben aus dem eigenen Erleben schöpfen oder Fiktives gestalten, in diesem kreativen Prozess werden Sie von Ihren Texten überrascht sein, Ihre Kreativität entwickeln und Ihren eigenen Stil finden.

In der freundlichen Gruppenatmosphäre lesen Sie den TeilnehmerInnen anschließend Ihren Text vor, und die unterstützenden Reaktionen werden Ihre Geschichten weiterbringen!

9 Termine montags von 18:30 bis 21:30 Uhr:
26. August // 2., 23. und 30. September // 21. Oktober // 4. und 18. November // 2. und 16. Dezember 2019
Leitung: Beatrix Rief-Tobien, Journalistin, Moderatorin, Beraterin und Anleiterin für kreative Schreibprozesse
Ort: SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt
Teilnahme: 265 EUR (inkl. MwSt)
Information + Anmeldung: 069 - 9441 9521 oder info(at)syntagma.de

Wildes Schreiben

 - Natur und Sprache

Ein Wochenende im September, das wir vorwiegend draußen verbringen werden. An diesen Tagen werden wir mit Hilfe von Übungen aus dem Wildnismentoring und Kreativen Schreiben die äußere und die innere Natur zur Sprache bringen. Die wilde Vielfalt aus Himmel, Vögeln, Wald und unseren eigenen Sinnen, Gedanken und Gefühlen wird Spuren in den entstehenden Texten hinterlassen.

Draußen zu schreiben ist von ganz besonderem Zauber, bei vielerlei Wetter - Sonnenschein, Nebel, Nieselregen. Wir werden wieder in Parks und in der freien Natur sein (Nähe Oberursel). Genaueres besprechen wir bei Kenntnis der Wetterlage am ersten Abend des Seminars.

Als Wildnismentorin begleite ich Euch in die Natur hinein. Als Anleiterin für Kreatives Schreiben unterstütze ich Euch dabei, ihrer Vielfalt mit Euren Texten und Geschichten Ausdruck zu geben.

Termin: 13. bis 15. September 2019
Zeiten: Freitag 18-20 Uhr (bei SYNTAGMA) // Samstag 10:30-17 Uhr // Sonntag 10:30-14:30 Uhr
Leitung: Corinna Schwemer, Wildnismentorin, Anleiterin für kreative Schreibprozesse
Kursort: SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt
Teilnahme: 295 EUR (inkl. MwSt)
Interessensbekundung/Anmeldung: 069 - 9441 9521 oder info(at)syntagma.de

Autobiographisch Schreiben

– ein Wochenend-Workshop

An diesem Wochenende schreiben Sie autobiographische Skizzen, die von Ihrem Sein und den Farben, Klängen, Düften, den Räumen und Wendungen Ihres Lebens erzählen.

Sie können sich einer bestimmten Lebensphase, einem einzelnen Moment, einer intensiven Beziehung oder einem besonderen Ereignis widmen. Jedes Leben hat Weggabelungen parat, wo man sich entscheiden muss, wie es weitergeht – auch das ein weites Feld, denn eine kleine Entscheidung kann große Folgen haben. Und schließlich ist da noch das Zeitgeschehen, das Teil unseres eigenen Lebens ist, das wir mitbestimmen und das uns bestimmt.

Ganz verschiedener Art können also die Erinnerungen sein, die Sie im Laufe dieses Wochenendes aufspüren. Sie gestalten die hellen, dunklen, leuchtenden, matten, traurigen oder beglückenden Episoden auf unterschiedliche Weise. Dabei lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Ihren Erinnerungen mit dem Stift begegnen, denn nichts ist uns so nah wie das selbst Erlebte und kaum etwas anderes steht uns deshalb beim darüber Schreiben so sehr im Weg.

Das Teilen der eigenen autobiographischen Texte mit anderen und deren wertschätzendes Feedback sind Hilfen, Erfahrenes für sich selbst und für andere zugänglich zu machen.

Termin: 8., 9. und 10. November 2019
Zeiten: Freitag 18 - 20 Uhr // Samstag 10:30 - 17 Uhr // Sonntag 10:30 - 14:30 Uhr
Leitung: Petra von Rhein, Trainerin und Anleiterin für kreative Schreibprozesse
Kursort: SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt
Teilnahme: 295 EUR (inkl. MwSt)
Information + Anmeldung: 069 - 9441 9521 oder info(at)syntagma.de

Musik und Schreiben

 - Worte finden für die flüchtigste aller Künste

Ein intensives Wochenende, an dem wir uns hörend und schreibend Kompositionen aus verschiedenen Epochen und verschiedener Stile nähern – nicht nur der Klassik. 
Das Seminar richtet sich an alle, die sich von Musik zum Schreiben anregen lassen möchten – Notenkenntnisse und anderes musikspezifisches Wissen sind nicht erforderlich! Entdecken Sie, wie Sie das kreative Potenzial der Musik für die eigene Kreativität in Ihren Texten nutzen können. Lernen Sie - ganz nebenbei - Musik neu und anders kennen.

Als Anleiterin für kreatives Schreiben gebe ich Ihnen Anregungen, wie Sie sich den Zugang zur Musik sprachlich erschließen können und begleite Sie durch den Workshop dabei Ihren eigenen »Ton« für Ihre Texte zu finden.Unterstützend arbeiten wir mit Körper- und Atemübungen, die ich aus meiner Erfahrung als Sprecherin und Musikerin einfließen lasse. Als Musikwissenschaftlerin kann ich Ihnen, wenn Sie das möchten, auch fachliche Informationen an die Hand geben, mit denen Sie sich der Musik so annähern, dass es Ihren Texten gut tut.

Termin: 22. bis 24. November 2019
Zeiten: Freitag 18-20 Uhr // Samstag 10.30-17 Uhr // Sonntag 10.30-14.30 Uhr

Leitung: Dr. Ulrike Brenning, Anleiterin für kreative Schreibprozesse

Veranstalterin + Kursort: SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt

Teilnahme: 295 EUR (inkl. MwSt)
zusätzlich erhalten alle TN nach dem Wochenende je ein kostenloses individuelles Feedback für einen Text, der hier angeregt wurde. 

Interessensbekundung/Anmeldung:
069 – 9441 9521 oder info(at)syntagma.de

Creative Writing – A Weekend Workshop

This weekend won’t make you a published author, but it will introduce you to a variety of approaches that will allow you to tap into your creative self and give all the colours and experiences within you a voice.
You get small prompts - a picture, a line, a word - and various methods for generating ideas that will lead you to your story, your dialogue or your poem.
Reading your work to the group sometimes take a bit of courage, but you are rewarded by constructive feedback - the valuable tool that enables you to figure out where you might want to rewrite a passage, clarify a scene, intensify an emotion, or bring out the depth of a character's ambivalence, etc.

The workshop is not an English class, and we won’t fix your grammar, but all advanced speakers of English as a Second Language, as well as native speakers - wherever you are from - are welcome. What matters are your ideas and that you like writing.

Date: November 30 and December 1, 2019 (first Sunday of Advent)
Times: Saturday 11:30 to 18:00 h // Sunday 12 to 16:30 h
The course is conducted by Lyra Turnbull, creative writing facilitator and coach
Place: SYNTAGMA, Glauburgstraße 67a, 60318 Frankfurt
Fee: 295 EUR, incl. 19% VAT
Details + Registration: 069 – 9441 9521 or info(at)syntagma.de  
If you are interested, please let us know as soon as possible

Anleitung für AnleiterInnen kreativer Schreibprozesse - Fortbildung 2020

Angeleitetes kreatives Schreiben ist ein anerkannt sinnvoller Weg, die individuelle Wahrnehmung zu schärfen, Erfahrungen sprachlich differenziert zu strukturieren und umgekehrt durch die differenzierte Arbeit an den Texten die Erfahrungsqualität zu verbessern. Kreatives Schreiben kann Prozesse anstoßen und unterstützen, in denen Bewusstheit, Ausdrucksfähigkeit, Sensibilität und Selbstsicherheit nachhaltig gefördert werden und damit auch die literarische Qualität der resultierenden Texte.

Diese Fortbildung wendet sich an alle, die selbst gerne schreiben, kreative Prozesse dabei besser verstehen und neue Anregungen dafür bekommen wollen, vor allem aber an die, die in literarischen, akademischen und beraterischen Kontexten Menschen anleiten möchten, mit ihren Phantasien und Erfahrungen, ihrer Lust am Erschaffen und an der Sprache lyrische oder Prosatexte zu verfassen und dafür ihre Stimme zu finden.

Sie lernen in dieser Fortbildung ihrer Zielgruppe in Einzelangeboten oder Kursen mit dem Schreiben Ausdrucksmöglichkeiten und Gestaltungsmittel an die Hand zu geben, sei es als begleitenden Lösungsweg oder um der Lust am (Er-)Finden und literarischen Gestalten willen.

Wenn Sie Menschen dazu anleiten kreativ zu schreiben, kommen Sie unweigerlich auch mit den schwierigen Erfahrungen der Schreibenden in Berührung. In dieser Fortbildung erfahren Sie daher auch, wie Sie dann stabilisierend und lösungsorientiert vorgehen können, um im Umgang mit schmerzhaftem Material die persönliche Resilienz Ihrer KursteilnehmerInnen und deren Mut zum Ausdruck individuell zu stärken.

Respekt für und Umgang mit Gruppendynamik, förderliches Einwirken auf die Prozesse gegenseitiger Inspiration, Kritik und Wertschätzung, sowie die notwendige Verbindlichkeit und Vertraulichkeit in Schreibgruppen werden thematisiert. Kooperation fördernde Impulse können in ihrer Wirkung erlebt und wertschätzende Feedbackformen geübt werden.

Sich im Geschriebenen zu zeigen ist nicht für alle leicht - mit der entsprechenden Mischung aus Furcht und Sehnsucht umzugehen braucht Sensibilität in gleichem Maße wie Sachverstand.

Die Inhalte dieser Fortbildung lassen sich auch auf das Anleiten von kreativen Schreibprozessen in anderen Sprachen übertragen.

Zertifikat
In dem Kurs werden Sie an allen fünf Modulen teilnehmen (bzw. versäumte durch eine Einzelsupervision nacharbeiten), drei Hausaufgaben (Partnerarbeit, Anleitungsübungen) vorlegen und der Gruppe abschießend im letzten Modul ein selbst erstelltes Konzept für eine Schreibgruppe, ein Seminar oder einen zu begleitenden Klienten vorstellen. Für ein Zertifikat muss dieses Konzept schriftlich ausgearbeitet vorliegen.
Sie können den Kurs natürlich auch besuchen, wenn Sie abschließend kein Zertifikat brauchen. Die Anleitungsaufgaben zwischen den ersten vier Modulen und die Konzeptvorstellung zum Abschluss sind jedoch gruppendynamisch wesentlich und damit verbindlicher Bestandteil des Kursprogramms.

MODUL I
6. bis 8. März 2020 (Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag)
Wie man ins Schreiben locken, förderliche Rahmenbedingungen herstellen
und konstruktiv Feedback geben kann

MODUL II

4. und 5. April 2020 (Samstag Vormittag bis Sonntag Nachmittag)
Autobiographisch und fiktional. Perspektiven des Erzählens. Form <—>  Inhalt

MODUL III

16. und 17. Mai 2020 (Samstag Vormittag bis Sonntag Nachmittag)
Von (Selbst-)Verständigung und Sprachverstand, von Ausdruck und Eindruck

MODUL IV
27. und 28. Juni 2020 (Samstag Vormittag bis Sonntag Nachmittag)
Gruppen leiten, Dynamiken erkennen, Kooperation fördern, Vertrauen ermöglichen

MODUL V
19. September 2020 (Samstag, abends gemeinsames Abschiedsessen)
Vorstellen der eigenen Kurskonzepte und daraus je eine Schreibaufgabe anleiten

Gesamtstundenzahl: 60 (ohne die Partnerarbeit zwischen den Modulen)
Leiterin: Dr. Konstanze Streese, Literaturwissenschaftlerin, HP Psychotherapie, Coach, Anleiterin für kreative Schreibprozesse
Ort: SYNTAGMA - Glauburgstraße 67A, 60318 Frankfurt
(2 Min. zur Station der U5)
Ihre Kosten: 1.650,00 EUR (inkl. 19% MWS)
Sprechen Sie uns an, wenn Sie in fünf Raten à 340,00 EUR (inkl. 19% MWS) zahlen möchten.
Anmeldung und Info: info(at)syntagma.de oder bei der Fortbildungsleiterin unter 069 - 9441 9521