Schreibreise nach Metz

oder Ich, die Stadt und ihre Leute

Nach nur dreieinhalb Stunden ist man von Frankfurt aus in der Hauptstadt des Département Moselle. Dort, im Spannungsfeld zwischen der Spätgotik der Kathedrale St. Ètienne und der im Centre Pompidou ausgestellten modernen Kunst finden sich zahllose Orte, die mit ihrem Zauber zum Schreiben anregen können.

Sie erhalten mehrmals am Tag Schreibimpulse, die Ihnen die Chance geben, die Stadt, ihre Geschichte und besonders ihre BewohnerInnen (Messins und Messines) und sich selbst für Ihre Texte in den Blick zu nehmen: beobachtend, nachfragend, auf Unterschiede achtend, hinspürend. Auf diese Weise können Sie neue Erfahrungen mit der Figurengestaltung in Ihren Texten machen, die auch Ihr weiteres Schreiben bereichern.

Nach jeder Aufgabe treffen wir uns zum Vorlesen und tauschen uns konstruktiv über die Texte aus.

Termin: voraussichtlich im Spätsommer 2021
Erstes Treffen in Metz: Mittwoch gegen 18 Uhr
Abschluss in Metz: Sonntag gegen 13 Uhr
Leitung: Dr. Konstanze Streese, Literaturwissenschaftlerin, Anleiterin für kreative Schreibprozesse
Kosten für den Kurs: 390 EUR (inkl. MwSt)
Für Anreise, Unterkunft und Verpflegung entstehen Ihnen weitere Kosten
Informationen und Anmeldung: telefonisch +49 69 94419521 oder via E-Mail info(at)syntagma.de 
Interessenbekundungen nehmen wir gerne ab sofort an.