Schreiben zu/ wegen/ über/ von/ gegen/ bei/ als Kunst

 – eine bewegliche Schreibwerkstatt

Bei jedem der fünf Freitagstermine nutzen wir eine der vielen Ausstellungen in Frankfurt und nehmen die dort gezeigten Arbeiten zum Anlass für eine Geschichte, ein Gedicht, eine Szene.

Es geht beim Schreiben anlässlich dieser Museums- und Galerien- Besuche nicht um Kunstkritik, vielmehr um einen phänomenologischen Ansatz und darum, die eigene Reaktion auf die Werke ernst zu nehmen und aus dem, was sie in einem auslösen, den Impuls zu eigener Kreativität zu gewinnen.

Neben den Zeichnungen und Bildern, Skulpturen oder Installationen selbst können Sie sich auch von meinen Vorschlägen zur Textstruktur oder zu einem thematischen Fokus anregen lassen

Wir treffen uns jeweils am Ausstellungsort und Sie erhalten meinen Teil der Schreibanregung. Nach dem Schauen und Schreiben treffen wir uns in einem nahegelegenen Café, und Sie lesen Ihre Textentwürfe vor, so dass wir uns, umsichtig und konstruktiv, darüber austauschen können – Auf diese Weise lässt sich die Vielzahl der persönlichen Zugangsweisen erleben, und es entstehen Anregungen für eine mögliche Überarbeitung Ihres Texts.

Termine: 5 Freitage von 13-15:30 Uhr:
6. September  |  11. Oktober  |  8. November  |  6. Dezember 2024  |  10. Januar 2025
Leitung:
Konstanze Streese, Literaturwissenschaftlerin, Anleiterin für kreative Schreibprozesse, Coach
Ort:
Orte der Kunst in Frankfurt und im Rhein-Main Gebiet
Teilnahme:
185 EUR (inkl. MwSt)
Information und Anmeldung:
telefonisch +49 69 78904569 oder E-Mail an info(at)syntagma.de